Der Neuanfang

Seit Dezember 2007 wohnt Peter Klein nun bereits in Dänemark. Nach harten Wochen hat er nun (Ende Januar 2008) seine Werkstatt nach seinen Wünschen fertiggestellt und die Arbeit wieder aufgenommen. Ich bat Peter um ein paar Worte und Fotomaterial.

PK: "Nachdem ich den Fußboden isoliert hatte, wurden die Verlegeplatten ausgelegt. Die schwierigste Arbeit allerdings begann mit dem Ausbau des Giebels, der in den vorhanden Giebel eingebaut wurde. Nachdem ich die Balken eingezogen hatte wurden darauf die Platten gelegt und verschraubt. Anschließend waren die Wände dran. Sie wurden mit Glaswolle isoliert und anschließend ebenso mit Platten verkleidet. Beinahe hatte ich vergessen, das Loch für die Absauge, die nach draußen verlegt werden sollte, zu bohren.

Um richtig schönes Tageslicht in den Raum zu bekommen, setzte ich fünf neue Fenster ein. Einen Teil des Raumes trennte ich ab, um einen vernünftigen Platz für mein Holz etc. zu bekommen. Es blieben dann noch ca. 45 m2 übrig, in denen ich mich nach Herzenslust austoben kann.

Nachdem ich die Elektroinstallationen hinter mich gebracht hatte, verlegte ich den massiven Eichenboden und dann konnte ich endlich nach rund 200 Stunden meine Maschinen aufstellen und mir ein Pfeifchen anzünden."

Und hier nun die ersten dänischen Peter-Klein-Pipen:

 

 

[Start] [Auswahl] [zurück] [weiter]